Palais du Louvre und Jardin des Tuileries Paris

Der Palais du Louvre (Louvre-Palast) ist die frühere Residenz der französischen Könige in Paris. Er bildete zusammen mit dem zerstörten Palais des Tuileries das Pariser Stadtschloss.

Der Louvre-Palast beherbergt heute das nach ihm benannte Musée du Louvre. Mit etwa zehn Millionen Besuchern im Jahr 2012 ist es das meistbesuchte Museum der Welt. Daneben birgt der Nordflügel die Institution Les Arts Décoratifs mit drei Museen (Musée des Arts décoratifs, Musée de la Mode et du Textile, Musée de la Publicité) und der Bibliothèque des Arts décoratifs.

Die Glaspyramide im Innenhof des Louvre wurde 1989 eröffnet und dient als Haupteingang zum Musée du Louvre.

Der Jardin des Tuileries (Tuileriengarten) ist ein im französischen Stil gehaltener ehemaliger Schlosspark in Paris. Die Parkanlage erstreckt sich vom Place de la Concorde im Westen bis zum Louvre im Osten.

1988

Musée du Louvre Paris 1988

2008

Musée du Louvre: Glaspyramide im Innenhof, Sully-Trakt Paris 2008

1985

Musée du Louvre, Jardin des Tuileries Paris 1985

2008

Musée du Louvre: Glaspyramide Paris 2008

1985

Musée du Louvre Paris 1985

2008

Musée du Louvre: Innenhof, Glaspyramide Paris 2008

1988

Musée du Louvre Paris 1988

2008

Musée du Louvre: Richelieu-Trakt (Cour Puget) Paris 2008

1985

Jardin des Tuileries Paris 1985

2008

Arc de Triomphe du Carrousel Paris 2008

1985

Arc de Triomphe du Carrousel Paris 1985

2008

Arc de Triomphe du Carrousel Paris 2008