Museumsinsel Berlin

Die Museumsinsel ist die nördliche Spitze der Spreeinsel in der historischen Mitte von Berlin. Sie ist die Keimzelle der Berliner Museumslandschaft und mit ihren Museen heute einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt. Seit 1999 gehört die Museumsinsel als weltweit einzigartiges kulturelles und bauliches Ensemble zum UNESCO-Welterbe.

Die fünf Museen der Museumsinsel - das Alte Museum, das Neue Museum, das Pergamonmuseum, die Alte Nationalgalerie und das Bode-Museum - gehören alle zum Museumsverbund der Staatlichen Museen zu Berlin.

1983

Mitte: Museumsinsel - Lustgarten, Altes Museum Berlin 1983

2011

Blick von der Humboldt-Box: Museumsinsel - Lustgarten und Altes Museum Berlin 2011

1999

Blick vom Berliner Dom: Altes Museum am Lustgarten Berlin 1999

2011

Blick von der Humboldt-Box: Museumsinsel - Altes Museum, Lustgarten, Berliner Dom Berlin 2011

1983

Mitte: Museumsinsel - Altes Museum Berlin 1983

2011

Museumsinsel: Altes Museum Berlin 2011

1997

Mitte: Museumsinsel - Altes Museum Berlin 1997

1999

Mitte: Museumsinsel - Altes Museum Berlin 1999

1983

Mitte: Museumsinsel - Neues Museum (Ruinen) Berlin 1983

2011

Museumsinsel: Neues Museum Berlin 2011

1999

Mitte: Spree, Museumsinsel mit Kolonnadenhof und Berliner Dom Berlin 1999

2012

Mitte: Museumsinsel - Kolonnadenhof, Berliner Dom Berlin 2012

1999

Mitte: Spree / Kupfergraben, Montbijoubrücke, Museumsinsel mit Bode-Museum  Berlin 1999

2012

Mitte (v.l.): Spree, Monbijoubrücke, Museumsinsel (mit Bode-Museum und Pergamonmuseum), Kupfergraben Berlin 2012

1999

Blick vom Berliner Dom: Museumsinsel Berlin 1999

2011

Museumsinsel: Alte Nationalgalerie, Reiterstandbild Friedrich Wilhelms IV. Berlin 2011

1997

Mitte: Museumsinsel - Kolonnadenhof und Alte Nationalgalerie Berlin 1997

2011

Museumsinsel: Alte Nationalgalerie, Reiterstandbild Friedrich Wilhelms IV. Berlin 2011